Tasmania Solidarität–Canon FC 2 - 2 (1-1)

11. August 2019 - 12:30 @ Neukölln

Tore

1:0
Tasmania (15. Minute)
1:1
Özcelik (42. Minute, Demirkol)
1:2
Coenen (55. Minute, Bischof)
2:2
Tasmania (80. Minute)

Spieler des Spiels

Jaschek

Eine Woche vor dem Verbandsligadebüt der Jungs vom Canon FC wurde ein letztes Mal bei Solidarität Tasmania FZ im Neuköllner Kiez getestet. Nach einer intensiven Trainingswoche, versammelten sich 16 Canoniere unter Aufsicht von Vereins- und Torjägerlegende Dietrich am Platz von Tasmania, um sich für den einen oder anderen Stammplatz zu empfehlen. Derweil Spielercoach Nemitz sich die Sonne im südamerikanischen Gebirge auf seinen Astralkörper prallen ließ und heimlich mitfieberte, mussten die Jungs vom CFC mit schwierigen Wetter- und Platzbedingungen kämpfen. Bei 29 Grad im Schatten und einem sehr kleinen und stumpfen Platz hieß es Zähne zusammenbeißen. Der CFC startet zudem mit insgesamt 4 Neuzugängen in die Partie.

So war es Neuzugang Sani, der insbesondere in der Startphase des Spiels immer wieder den Ball abholte und wichtige Laufwege machte, damit die notwendigen Räume geschaffen werden konnten. Das Duo im Zentrum mit Kader und Neuzugang Ado brachten immer wieder Pässe in die Räume und versuchten so vor das gegnerische Tor zu gelangen. Leider gelang es dem CFC aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse nicht immer, die notwendige Ballkontrolle aufzubauen und diese zu einem Angriff einzuleiten. Kleine Fehler in der Ballan- und mitnahme führten dazu, dass Tasmania immer mehr ins Spiel gelangte.

Doch war es der CFC, der mit Nicodem nach einer flachen Hereingabe von Höfti nur knapp am 0-1 vorbei rutschte. Aus dem Nichts fiel nach einer Ecke auf der Gegenseite plötzlich das 1-0 für den Gastgeber. Der CFC hatte verschlafen. Tasmania brachte die Ecke scharf auf einen ihrer Spieler, sodass dieser gegenüber unseren sonst sehr soliden Innenverteidigern Lucas und Robert seine Willensstärke unter Beweis stellen konnte und unhaltbar für die Katze aus Frohnau einnetze.

Nach 25 Minuten Spielzeit und einer kleinen Trinkunterbrechnung kam Neuzugang Jerome für Steve in den Sturm. Es dauerte allerdings bis zur 42 Minute, bis Valentin (ebenfalls ein Neu-Canonier) eine Flanke aus dem Halbfeld in den 16-Meter Raum auf Sani schlägt, der auf den mitlaufenden Kader quer schiebt und dieser mit seiner ganzen Kraft den Ball in die Maschen haut.

Zur Halbzeit ging Ado und Kader raus für Maxim und Timo. Zudem wurde Nicodem eine kleine Pause gegönnt, dessen Position nun von Jerome eingekleidet wurde. Die Einwechslung von Maxim und Timo brachte dabei – sicherlich auch dem konditionellen Nachlassen des Gegners geschuldet – mehr Tempo und mehr Spielidee ein. So war es eben dieser Maxim, der sich durch aggressive, aber stets faire Tasmaten durchkämpfte und auf den startenden Stevie durchsteckte, sodass dieser auf den mitlaufenden Jerome querlegte und dieser nur noch zum 1-2 einschieben musste.

Leider musste kurz darauf Lucas verletzungsbedingt ausgewechselt werden, sodass das Spiel aufgrund vieler Wechsel nicht mehr die notwendige Struktur erkennen lies. Tasmania gleichte zwischenzeitlich noch zum 2-2 nach einer Unachtsamkeit aus. Dennoch war für das Spiel Schluss. Es war insgesamt ein durchwachsener Test mit viel Luft nach Oben. Aber der CFC ist dafür bekannt, dass er die Leistung abrufen kann, wenn es darauf ankommt.

Nächste Woche geht die Saison dann für die Canoniere los beim amtierenden Freizeitligameister Hertha Zehlendorf.

 

CFCONLINE